Was Steckt dahinter

1977

  • 5te Klasse. Meine Klassenkameraden schossen mit abgesägten Filzstifte und Papierkugeln, ich hatte ein 60cm langes Messingrohr, Innendurchmesser 6mm. Der Pfeil, ein Zahnstocher. Die Spitze eine Nadel. Der Konus, aufgewickelt, bildete gleichzeitig die Verbindung zwischen Pfeil und Spitze. Der perfekte Schuß 1979, auf Ansage schieß ich das Rad meines Freundes auf 20m platt.

1978

  • ich werde Mitglied im Schützenverein und hab nun „richtige“ Sachen zum Schießen. Mein Rohr liegt vermutlich im Keller

2005

  • ich finde in einer Kiste ein 60cm langes Messingrohr und Pfeile. Ihr ahnt was kommt oder?
  • ein Chinarohr wird gekauft, bald darauf eins der Firma Cold Steel.

2006

  • baue ich die ersten Pfeile

2007

  • Carbonpfeile mit Metallspitzen werden für mich Standard
  • erste Experimente mit selbst gebauten Rohren größer 6mm
  • erste Leuchtdart mit Knicklicht mit guten Flugeigenschaften

2009

  • die ersten Prototypen der BigBlue spüren den Wind der Welt. Ich lege mich auf 14mm und 15mm fest

2010

  • Ich trete dem Forum Blasrohr-Sport.de bei
  • Gewichte und weiteres Zubehör wird entwickelt
  • „Pit“ bringt die Idee der „Konus aus Ohrentrichter“ nach Deuschland, ich erfinde den Konusschneider dazu
  • zum Ohrentrichterkonus erfinde ich die Befestigung. Sie schützt den Konus beim Aufprall auf harte Medien. Schneller und einfacher Konuswechsel ohne kleben
  • ein Arbeitsunfall hält mich monatelang vom Bogenschießen ab. Aus Blasrohrhobby wird Blasrohrsport, aus rumbastel wird ein Konzept

2011

  • die ersten BigBlue sind blue
  • ich muß feststellen, daß stimmt man Pfeil, Rohr und Mündungsgewicht auf einander ab, schlägt das jeden Kompensator. Somit 3 Wochen testen für die Tonne
  • Idee einer Schneidlehre für Schäfte
  • Entwicklung der ersten verstellbaren Visierung
  • Leuchtdart mit LED mit sehr guten Flugeigenschaften

2012

  • der tauschbare Inhalationsschutz ist ausgereift und wird zum Standard
  • Verstellbare Schneidlehre für Schäfte ist ausgereift
  • neues Spitzendesign in 2 Gewichten

2013

  • Entwicklung von Werkzeugen zum Bau von Messingspitzen ohne Drehmaschiene
  • Pfeilhalter für das Handgelenk aus Kydex
  • Wir gründen den Deutschen Blasrohr-Sport Club e.V.

2014

  • erstes Holzmundstück mit Inhalationsschutz

2015

  • Vorbereitung einer Broschüre „Trainingslehre und Schießtechnik“

2017

  • Der Verein wird aufgelöst da wir es richtig machen wollen. Deswegen….
  • gründen wir im Mai den BSVD Blasrohr-Sportverband Deutschland e.V

Ich hatte mit Sicherheit doppelt so viele blöde Ideen denn Gute. Was steckt also dahinter? Nun der Wunsch gute Blasrohre zu bauen und andere dazu ermutigen das auch mal zu versuchen.  Ich halte es nach dem Spruch: „Keep it simple, think simple.“ Ich denke, es ist ein Bisschen wie beim Kochen. Ein wenig Mut und die Qualität der Zutaten geben oft den Ausschlag…….

Es ist nie zu spät etwas besser zu machen

Euer Michel

Werbeanzeigen